BBUA meets
Sir Simon Rattle

#07/2024

Die BBUA ist auserwählt worden, beim symphonischen Hoagascht mit dem Sinfonieorchester des Bayerischen rundfunks mitzuwirken!

Blasmusik-Ensembles aus Büchlberg, Möckenlohe, Marktoberdorf und dem Unterallgäu können sich freuen. Sie werden im Juli 2024 zusammen mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks beim „Symphonischen Hoagascht“ musizieren. Insgesamt hatten sich mehr als 100 Blasmusik-Ensembles aus ganz Bayern für das Projekt beworben – mit über 5.000 Musikerinnen und Musikern. Ausgewählt wurden die Ulrichsbläser Büchlberg, die Blaskapelle Möckenlohe, die Brass Band Unterallgäu und das Jugendblasorchester Marktoberdorf.

Blasmusik spielt in der Musikkultur Bayerns eine große Rolle. Für Sir Simon Rattle lag es deshalb auf der Hand, mit Blasmusik-Ensembles zusammenzuarbeiten. Als neuer Chefdirigent des BRSO will er so Bayern besser kennenlernen und verstehen. In Kooperation mit dem Bayerischen Blasmusikverband hatte das BRSO deshalb Blasmusik-Ensembles aus ganz Bayern zum gemeinsamen Musizieren eingeladen. Ziel des „Symphonischen Hoagascht“ ist es, klassische Symphonik mit traditioneller Blasmusik zu verbinden, Laien und Profis zusammenzubringen und den Austausch zwischen den unterschiedlichen Musikensembles zu fördern. Am Ende wird es ein gemeinsames Abschlusskonzert geben.

Besuch I

Die Brass Band Unterallgäu hat Besuch bekommen: Mitglieder des BRSO, der Komponist Lorenz Dangel, das Kamera-Team rund um Felix Hentschel, als auch die beiden Leiterinnen des gesamten Hoagascht-Projekts Natalia Ritzkowsky und Dr. Juliane Ludwig waren mit dabei!

Es war uns eine Ehre! 🙂

Sir Simon Rattle will schon zu Beginn seiner Amtszeit als Chefdirigent des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks seine neue musikalische Heimat Bayern erkunden – also ab September 2023. Das Projekt erstreckt sich über ein knappes Jahr. Rattle hat vor, zusammen mit Mitgliedern des BRSO die Heimatorte der teilnehmenden Ensembles zu besuchen. Dort soll gemeinsame geprobt werden. Dazu sind auch Begegnungen und Workshops mit Lorenz Dangel geplant, der eigens für die Ensembles ein Stück komponiert.

Besuch II

Endlich war es soweit! Am 30. September 2023 besuchte uns Sir Simon Rattle höchstpersönlich im schönen Unterallgäu. Nach einer musikalischen Begrüßung und einem Kurs im Spätzle-Hobeln ging es dann zur Probe über. Wir freuen uns wahnsinnig auf das Konzert im nächsten Jahr!

Wie sagte doch Sir Simon Rattle? "We can make so much happen here together. Es ist schön, hier bei Ihnen zu sein, was für eine Freude! Ihr Simon Rattle"

Lieber Sir Simon, es war schön, dich bei uns zu haben, was für eine Freude! Deine BBUA

Den Abschluss des „Symphonischen Hoagascht“ bildet am 7. Juli 2024 ein gemeinsames Konzert unter der Leitung von Sir Simon Rattle im Showpalast München. Rund 300 Musikerinnen und Musiker aus ganz Bayern werden dafür auf der Bühne stehen. Vorab wird Sir Simon Rattle in einer mehrtägigen Probenphase mit den ausgewählten Ensembles und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks gemeinsam die „Grande symphonie funèbre et triomphale“ von Hector Berlioz proben sowie das Werk von Lorenz Dangel für die Uraufführung. Ergänzt wird das Programm durch traditionelle bayerische Blasmusik.

Die Programme des BR in Fernsehen, Hörfunk und sozialen Medien werden das Projekt von Beginn an begleiten. Neben der aktuellen Berichterstattung über die verschiedenen Stationen des Projektes wird auch eine Langzeit-Dokumentation für das BR Fernsehen produziert.

(Textauszüge: BR Rundfunk)

Consent Management Platform von Real Cookie Banner